www.lustparkplatz.com
finde dein Date
klick hier
Lustparkplatz | Erotische Geschichte

Ein unglaubliches Wagnis



Junge Frau im Auto präsentiert ihre BrüsteKarolin war schüchtern seit sie denken konnte, deswegen war sie auch mit 21 immer noch Jungfrau. Immer wieder wurde sie von ihren Freundinnen aufgezogen, doch dank Lustparkplatz änderte sich das bald.

In der Schulpause tratschten die jungen Frauen wie so oft über ihr Lieblingsthema: Männer. Es hatte durchaus Nachteile sein Abi später an der Oberstufe nachzumachen. Es war niemand mehr dabei, der noch keine sexuellen Erfahrungen gesammelt hatte. Fast niemand, denn Karolin war noch Jungfrau. Das lag aber nicht daran, dass sie besonders hässlich und unattraktiv war, sie war einfach nur furchtbar schüchtern. Auch in dieser Pause wurde sie wieder aufgezogen, denn zum Thema Männer konnte sie wirklich nichts beitragen. Eine Mitschülerin schien Mitleid zu haben, denn nach der Pause flüsterte sie ihr zu: "Versuch es mal bei Lustparkplatz, da findest du einen Mann fürs erste Mal, der auch weiß, was er tut." Irritiert sah Karolin der Kameradin nach, doch die eilte einfach davon. Als die junge Karo zu Hause angekommen war, schnappte sie sich ihr Laptop und folgte dem Rat tatsächlich.

Sie war mehr als skeptisch, doch sie meldete sich bei Lustparkplatz an, um zu sehen, was für Typen dort verkehrten. Sie war Jungfrau und sie war schüchtern, also wäre ein gleichaltriger Mann wohl keine Option für sie. Sie brauchte jemanden, der schon etwas Erfahrung hatte und der ihr zeigen konnte, wie Sex überhaupt funktionierte. Genau so jemanden lernte sie bei Lustparkplatz in Form von Steffen kennen. Der 30-jährige hatte sie angeschrieben und Karolines Herz schlug bereits bis zum Hals, als sie seine Nachricht beantwortete. Sie war von Anfang an ehrlich und sagte ihm, dass sie noch keine Erfahrungen hatte. Doch anders als die Freundinnen und Schulkameraden lachte er sie nicht aus, sondern lud sie zu einem Date auf den Parkplatz ein. Zögernd stimmte Karoline zu.



Das erste Mal dank Lustparkplatz



Schon am gleichen Abend wollte sich die junge Frau mit dem älteren Steffen treffen und sie war furchtbar aufgeregt. Es war nicht nur einfaches Bauchkribbeln, was sie plagte, ihr war Übel und immer wieder hatte sie Schweißausbrüche. Am liebsten hätte sie abgesagt, doch sie dachte an die hämischen Gesichter ihrer Mitschülerinnen, also fuhr sie tatsächlich zum verabredeten Zeitpunkt auf den Parkplatz. Sie sah sein Auto schon aus der Ferne und als sie geparkt hatte, sprang er auch schon aus dem Wagen. Karoline wäre am liebsten weggelaufen, als der sportliche Steffen auf sie zukam und sie lächelnd begrüßte. Er spürte ihre große Unsicherheit direkt und zog sie sanft in den Arm. "Keine Angst Süße, ich tue nichts, was du nicht willst und ich lache dich ganz sicher nicht aus, nur weil du etwas noch nie getan hast." Diese Worte beruhigten sie und zum ersten Mal war sie dankbar, dass sie sich bei Lustparkplatz angemeldet hatte. Sie gingen zu seinem Wagen und sie schlüpfte neben ihm auf den Beifahrersitz. Sie registrierte sofort, dass er bereits die Lehne des Fahrersitzes nach hinten gekurbelt hatte und als er seine Hand auf ihr Knie legte, wurde ihr ganz warm im Bauch. "Aufgeregt?“, fragte er lächelnd und sie nickte. Ganz sanft streichelte er ihr Knie und drückte seine Lippen auf ihre. Sie gewöhnte sich an das Gefühl und als seine Zunge langsam in ihre Mundhöhle stieß, erwiderte sie den Kuss vorsichtig.



Der beste Tipp



Karoline war unsicher, was sie mit ihren Händen machen sollte, und so war es Steffen, der sie schließlich nahm und auf seine Brust legte. Die junge Frau streichelte scheu über sein Hemd und zitterte leicht, als sie spürte dass er mit seinen Händen unter ihre Bluse fuhr. Als er über den Stoff ihres BHs streichelte, fühlte sie zum ersten Mal ein Klopfen im Unterleib und sehnte sich danach, dass er ihre nackte Haut berührte. Sie wurde mutiger und begann sein Hemd aufzuknöpfen in der Hoffnung, dass er es ihr gleich tun würde. Und tatsächlich schien Steffen ihre Gedanken lesen zu können, er knöpfte ihre Bluse langsam auf und schälte sie heraus. Als sie nur noch im BH vor ihm saß, überkam sie plötzlich großer Stolz. Endlich würde sie nicht mehr zu den Außenseitern gehören, auch sie konnte Sex haben, denn sie war nicht hässlich, sondern nur schüchtern. "Du lächelst so hübsch", flüsterte Steffen leise und dann griff er um ihren Oberkörper herum und öffnete die Häkchen ihres BHs. Aufgeregt sah sie an sich hinab und erkannte, dass ihre Brustwarzen bereits steif geworden waren. Als seine Finger über die riffelige Haut ihres Warzenhofs wanderten, erschauderte sie vor Lust. "Fühlt sich das gut an?", fragte er und sie nickte eifrig. "Komm her", bat er und zog sie sanft auf seinen Schoß, nur um sie dann wieder innig zu küssen.



Endlich erwachsen



Sie saß auf seinem Schoß und konnte genau spüren, dass sein hartes Glied in seiner Hose pochte. Durch die Lust immer mutiger geworden, begann sie es durch die Hose zu streicheln. Steffen ergriff die Initiative und öffnete seine Hose, um seinen Lustspender zu befreien. Etwas ängstlich sah Karoline das große Glied an, doch er beruhigte sie gleich wieder. "Ich bin ganz vorsichtig", sagte er leise und seine Finger bahnten sich unaufhaltsam den Weg unter ihren Rock. Als er ihre empfindlichste Stelle berührte, zuckte sie leicht zusammen, genoss dann aber das Gefühl. Er drehte sie ein wenig, so dass sie über ihm hockte und dann schob er ihren Slip zur Seite und hielt seine Männlichkeit fest. "Setz dich ganz langsam hin", wies er sie an und Karoline gehorchte. Ein leiser Schmerzlaut entfuhr ihr, als er in die glitt. Karoline war unsicher, was sie tun sollte, doch Steffen packte sie einfach bei den Hüften und gab ihr die Bewegungen vor. Sie wurde immer selbstsicherer und die Erregung wuchs mit jeder Bewegung. Bald hatten sie einen Rhyhtmus gefunden und liebten sich langsam, aber beständig. Als Steffen schließlich seine Finger über ihre Lustperle streifen ließ, begann sie leise zu stöhnen. Er wusste, was sich eine Frau wünscht und so brachte er sie zum Höhepunkt, bevor er sich selbst seinen Samenerguss erlaubte. Als sie eine halbe Stunde später zu ihrem Auto zurückging, frohlockte sie vor Glück und war ihrer Kameradin unendlich dankbar, dass sie ihr den Tipp mit Lustparkplatz gegeben hatte.



Mehr heiße Erlebnisse auf Lustparkplatz



  • Frauenpower auf dem Parkplatz

  • Aus zwei mach fünf

  • Lieber Lust statt Frust

  • Spaß zu viert

  • Sugardaddy auf dem Waldparkplatz
  • Kontakte aus Ashburn und Umgebung